Die Finanzierung hat die 250 Millionen US-Dollar Marke überschritten!

Valtar

BdW-Veteran
Also Turbulent macht:
1. The Launcher
2. Voice Over IP (Single and Multi Channel Communication)
3. Face over IP
4. Directional Audio
5. Spectrum (as a communication platform)
6. Spectrum (as an Org Specific planning platform)

Und wer Voice over IP braucht, musst Du schon jedem einzelnen überlassen.

SSOCS. Ja wir haben verstanden, das es diese Tec schon eine weile gibt. Aber damit es funktioniert musst du ersteinmal die Container festlegen, wo sie sich befinden, dann gibt es Container im Container. Das musst du mit der kompletten Spielwelt machen,
also ein bisschen mehr als bei Falcon 4.0. Und wenn Du das hast muss du festlegen und programieren was gestreamt werden soll, wie weit und was passiert wenn sich Container überschneiden und und und. Ich bin Laie und dennoch kann ich mir vorstellen das es zum einen sehr aufwendig ist und zum anderen viele Bugs autreten können. Und sollte das in seiner ersten Version wirklich miut 3.8 kommen, haben sie jeden Cent verdient, den sie dieses Jahr bekommen haben.
Jeder der sich ein wenig objektiv mit dem Thema beschäftigt hat, weiss welche technische Hürde da genommen wurde.

Wie auch immer, ich glaube an dieses Projekt, und ich habe in meinen Traum investiert. Und ich habe schon jetzt sehr viel Spass.
 

Dolgran

BdW-Community
Nun das kann ich Dir sagen. Object Container sind eine echt alte Technik, Objekte zu gruppieren. Diese dann über einen IO-Stream zu senden, ist KEIN Hexenwerk. Dazu ist diese Technik in seamless Openworld Games durchaus verbreitet. Wenn also ein so ambitioniertes Projekt wie SC eine so grundlegende Basistechnologie nach 7 Jahren Entwicklungszeit noch als Meilenstein feiert, dann empfinde ich das leider als Verarsche.
Naja, also ich kann diese technische Hintergründe nicht beurteilen. Aber wenn ich sage, dass Quake bereits ein Spiel gewesen ist welches 3-D Objekte in einer 3-D Welt kreieren konnte, dann ist das sicherlich technisch nicht mit dem zu vergleichen, was moderne Engines diesbezüglich leisten können und müssen. Ähnlich stelle ich mir das mit Star Citizen vor. Die Arten und Weisen wie dort Interaktionen und Gegenstände miteinander dynamisch in Verbindung gebracht werden müssen ist doch um mehrere Faktoren größer, als das bei anderen Spielen bisher der Fall ist.
Wenn ich mir da zum Beispiel Eve anschaue, was soll daran Space Sim sein? Dort ist die Simulation des Weltraums wirklich lächerlich. Kein Wunder, dass es in Eve mehrere tausend Spieler auf einmal gibt (mit Time Delation).

Aber lassen wir uns von der 3.8 überraschen, dass wir endlich eine mehr oder wenige echte Persistenz bekommen, ist mal wirklich ein Fortschritt. [...]
Da bin ich auch gespannt darauf. Die Alpha 3.7.2 läuft übrigens aktuell bereits gut und die Missionen funktionieren. :)
 

Ruffy

BdW-Veteran
Ich finde dieses Pro und Contra hier sehr informativ.
Freut mich hier so eine Meinungsvielfalt vorzufinden.
Ich bin gespannt wie das Abenteuer weiter läuft.
 

Ruffy

BdW-Veteran
Um meine Meinung zum Thema noch mitzuteilen.

Mich haben die 250 Mio überrascht.
Nach lesen dieses Threads bin ich das allerdings nicht mehr.
Wir als Communitiy verkörpern die perfekte Stichprobe des StarCitizen Bakerpools.
Ältere Spieler mit Geld und einer Vision.
Aus dem Thread kann ich lesen, dass alles beim "Alten" ist, wie am Anfang von Star Citizen.
Ich sehe hier keinen Baker der seine Meinung gewechselt hat.
Die Zuversichtlichen sind noch immer zuversichtlich und die kritischen noch immer kritisch.
Es gibt sogar einen Neuzugang, der erst vor kurzem in das Abenteuer eingestiegen ist.

Die Vision läuft noch.
Ich bin gespannt, ob SC es irgendwann schafft jüngere Spieler zu motivieren.
Ich glaube sobald sie das geschafft haben ist das Ding ein neues WoW.
 

Ban Tier

BdW-Veteran
.... Aber wenn ich sage, dass Quake bereits ein Spiel gewesen ist welches 3-D Objekte in einer 3-D Welt kreieren konnte, dann ist das sicherlich technisch nicht mit dem zu vergleichen, was moderne Engines diesbezüglich leisten können und müssen.
Und das ist leider eine falsche Annahme. Die 3D Objekte, die Du in der Spielewelt siehst, fordern die Grafikkarte natürlich heutzutage in einem ganze anderem Maße. Aber dies hat nichts mit SSOCS zu tuen, hier geht es im programmiertechnischen Sinne um Objekte. Leider ist es nicht ganz einfach, Programmierlaien dies mit einfachen Worten zu erklären. Es scheitern genug gestandene Progammierer an OO und setzen es, wenn übernhaupt, nur rudimentär ein.

Aber es ist auch egal. Wie @Ruffy schon sagte, es gibt halt unterschiedliche Meinungen und wenn ich mit 30+ Jahren IT Erfahrung (davon u.a. acht Jahre im Prüfungsausschuss der IHK für Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, drei Jahre davon als Vorsitzender) eine Technologiebewertung (rede nur von OCS, nicht vom gesammten SC) abgebe, dann kann man das glauben oder aber nicht.
 

Dolgran

BdW-Community
Aber es ist auch egal. Wie @Ruffy schon sagte, es gibt halt unterschiedliche Meinungen und wenn ich mit 30+ Jahren IT Erfahrung (davon u.a. acht Jahre im Prüfungsausschuss der IHK für Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, drei Jahre davon als Vorsitzender) eine Technologiebewertung (rede nur von OCS, nicht vom gesammten SC) abgebe, dann kann man das glauben oder aber nicht.
Also ich glaube Dir schon, dass Du die technologischen Hintergründe viel eher bewerten kannst als Fachfremde wie ich. Ich habe halt einfach nur meine Erfahrung als Spieler einzubringen und ich verfolge Star Citizen erst seit der Alpha 3.0 richtig. Davor hat es mich garnicht interessiert. Seit 3.3 war Star Citizen meiner Meinung nach für ein paar Stunden spielbar (wenn man frustresistent ist), denn der Content ja noch sehr überschaubar und die Bugs haben es quasi verunmöglicht Missionen abzuschließen. Dann habe ich ein paar Monate Pause gemacht und nun mit 3.7 mal wieder reingeschaut. Und ich bin wirklich sehr positiv überrascht gewesen wie stabil Star Citizen läuft. Dies gilt auch für die Missionen, die im Regelfall jetzt spiel- und erfüllbar sind. Ich bin vor ein paar Tagen zwei Stunden auf ArcCorp rumgelaufen und hatte in der ganzen Zeit keinen Absturz gehabt.

Fall es euch interessiert, ich habe meinen Besuch der Area 18 auf ArcCorp zu einem Video verwurstelt. Die knapp 40 Minuten sind aus 2 Stunden Videomaterial entstanden. Ich hatte, wie bereits erwähnt, während der gesamten Aufnahme keine Abstürze.

Hier die Version in 16 zu 9:

Und hier das Selbe noch Mal in 32 zu 9:

Wenn die Videos ein paar Tage lang online bleiben hat Cloud Imperium Games nichts dagegen, wenn YouTuber die offizielle Star Citizen Musik für ihre Videos verwenden. :angel:
 

Dolgran

BdW-Community
Natürlich hat er das nicht ernst gemeint...
Das dachte ich mir ehrlich gesagt auch schon. Aber da es mittlerweile neben 16:9 auch 16:10, 21:9, 24:10, 32:9 sowie 32:10 Monitore gibt, wollte ich auf Nummer sicher gehen. :P
Nee, im ernst - da ich nunmal einen 32:9 Monitor habe, ist es doch naheliegend das ich auch entsprechend schneide. :nixweiss:
 

Dolgran

BdW-Community
Na ja eigentlich nicht oder? Da so ja die wenigsten Zuschauer im passenden Format schauen können
Ist halt als Service gedacht (der durchaus Arbeit macht). Darum gibt es, insofern ich die Möglichkeit habe, immer zwei Versionen. So haben dann auch die 16:9 Zuschauer ein optimales Seherlebnis.
Mich würde aber mal interessieren wie so ein 32:9 Video auf einem 21:9 Monitor rüberkommt. Also was da das besserere Ausgangsmaterial darstellt: 16:9 oder eben 32:9.

Jetzt muss ich doch noch mal nachfragen: Du/Ihr wisst schon, dass es eine 16:9 Version gibt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben