Bisschen Star Citizen gespielt ...

Marec

BdW-Veteran
Ok, ich gebe es zu: Bisher habe ich fast nichts gemacht in SC, ausser zu Events eingeloggt und die Bahn zur Expo genommen. Meine Schiffe hatte ich bisher nur im Hangar betrachtet. Aber nachdem ich neulich mal den Sprung in Elite Dangerous gewagt habe dachte ich mir, ich sollte mal in SC reinschauen und tatsächlich was tun. Schlechter Zeitpunkt, 3.9.1 hat ziemlich oft disconnects, aber egal. Ich habe erstmal ganz vorsichtig mein kleinstes Schiffchen (eine C8X Pisces) gespawnt und mit der Kompaktanleitung (https://www.boredgamer.co.uk/2020/05/02/start-here-star-citizen-3-9-tutorial/) losgelegt. Überraschenderweise geht die Fliegerei imho einfacher als in Elite: Dangerous.
Ich habe also mal ein paar Paketmissionen erledigt und erstes Geld verdient; im Stanton-System rumgeflogen und die verschiedenen Welten besucht. Bounty-Hunter-Missionen gemacht und ein bisschen Fracht geschippert. Und einen echt ärgerlichen, aber eigentlich witzigen Bug kennengelernt, den Storage-Bug. Den hatte ich allerdings nur ein mal :)
Wenn man sein Schiff zu lange auf dem Landeplatz stehen lässt, dann wird das Schiff von der Station eingelagert, um den Landeplatz freizumachen. Beim Storage-Bug kriegt das Spiel irgendwie nicht mit, dass man schon abgeflogen ist. Man legt also einen Kurs fest, startet den Quantensprung und ist irgendwo im tiefen Raum im Nirgendwo wenn die zuletzt besuchte Station das Schiff wieder einlagert. Ohne einen mitzunehmen. Heisst, man schwebt im hoffentlich geschlossenen Raumanzug irgendwo im Nichts :)
War allerdings dann nicht so wild, ein sehr hlfsbereiter Spieler erklärte sich bereit, mich aufzusammeln und kam dafür mal direkt mit einer Origin 600 an, und hat mir im Anschluss an die Rettung gleich noch eine kleine Tour durchs Schiff angeboten. Die Origin 600 kann man übrigens inzwischen auch im Spiel mit aUEC kaufen.

Die 30k-Fehler (Clientabsturz mit Fehlermeldung 30000) zehren noch ein bisschen an den nerven, aber falls das Spiel mit dem nächsten Patch wieder stabiler wird (das war es zu 3.8 schon) werde ich vielleicht mal öfters reinschauen. Jetzt ist leider erstmal wieder arbeiten angesagt, zu nachschlafener Zeit aufstehen und entsprechend früh ins Bett.
 

SosoDeSamurai

BdW-Veteran
Danke für deine Einblicke :) und lustig, ich habe vorgestern auch wieder das erste mal in ED reingeschaut und habe gerade Spaß mit dem recht abwechslungsreichen Mining System. Aktuell frage ich mich, ob SC jemals den Status erreicht den ED aktuell hat.
Sicher ist bei ED auch nicht alles perfekt und Frontier braucht oft ewig für neuen Content, aber auf lange Sicht war es vielleicht schlauer mit einem reinen Weltraumspiel zu beginnen und dies nach und nach zu erweitern. Beurteilen kann man dies natürlich erst, wenn im nächsten Jahr die Spacelegs kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marec

BdW-Veteran
Mining hatte ich in SC mal mit dem Handlaser probiert, ich fand das nicht schlecht gelöst. Das Mining in ED fand ich dann schon fast wieder zu ausschweifend, mit Mining Lasern und Deep Core Mining und Abraisive Blastern und Subsurface-Mining, dazu noch verschiedene Dronen zum Sammeln und Scannen ...
Ich hab bei meinem ersten Miningausflug in ED grade mal einen lumpigen Low Temperature Diamond gefunden, dafür jede Menge Schrott , bisschen Mager für den Aufwand. Ich bin auch mal gespannt auf die Erweiterung in ED (Odyssey war das glaube ich) - Ob sie tatsächlich vernünftige Planetenoberflächen hinkriegen ? SC legt die Latte da ziemlich hoch :)
Auf jeden Fall ist für Nachschub im Weltraum gesorgt, auf die eine oder andere Art, das ist doch schon was :)
 

SosoDeSamurai

BdW-Veteran
Also an die Planeten von SC kommen die sicher nicht ran. Generell ist die Optik von SC ja besser als von ED. Dafür läuft ED halt rund , sieht auch gut aus und hat ja quasi im Vergleich geringe Systemanforderungen. Spiel es in 4K und habe die meisten Einstellungen auf Ultra.

Ja, in das Mining muss man sich erstmal rein arbeiten, wie bei fast allem in ED. Es zwingt einen aber ja keiner gleich wieder das Optimum mit den verschiedenen Methoden zu nutzen um den Asteroiden zu "sezieren" ;) Das mache wir ja selbst :P Man kann auch einfach irgendwo hinfliegen den Laser ausfahren und abbauen.

Ich bin gestern nach Col 285 Sector CC-K a38-2 aufgebrauche, das ist der aktulle LTD tripple Hotspot. Erst in ein System geflogen, wo man gute Preise erzielt und dann per "Anhalter durch die Galaxis" gereist. Frontier war da nämlich schon ein bisschen schlau mit seinen neuen Trägerschiffen. Der Systemchat ist ja Publich, egal ob du Solo/Gruppe/Open spielst. Zusätzlich sind das die Stationen und die Träger auch. Ich konnte also aus der EDDE Gruppe (Elitedangerous.de) heraus mit einem Commander der Taxi gespielt hat, in 1 min ca. 300 LY reisen. Im Zielsystem gibt es auch wieder genug Leute, die schreiben wann sie wieder zurückspringen und einen mitnehmen. Das hat richtig was von MMO :)
 

Ban Tier

BdW-Veteran
Ich finde das Mining in ED eigentlich auch recht gut gelöst. Vorallendingen wenn ich an meine gefühlt 1000 Stunden Mining in EvE-Online in 2004 denke ...
Was mir hier bei ED gut gefällt ist, dass verschiedene Typen von Minern befriedigt werden. Wie SoSo schon sagte, mann kann sein Schiff auch einfach an nen Astro nuckeln lassen, bringt halt nicht das Optimum an Kohle. Ich finde das Deep-Core Mining gerade deshalb gut, weil dein Playerskill und nicht deine Ausrüstung über deinen Erfolg entscheidet (neben ein wenig Glück, abgefarmte Spots sind halt abgefarmt). Ich erkenne die Deep-Core-Roid mittlerweile mit einer Trefferrate von 10:1 . Geht also selten mal eine Sonde an einen "fake"-Astro verloren.
In SC wollte ich das Minern auch mal probieren, warte da aber lieber auf eine stabilere Version von SC, um den Frustlevel auf SC nicht weiter steigen zu lassen. Von der Theorie hört sich das minern aber auch gut an und könnte mich ein wenig versöhnen mit SC. Aber es muss halt stabil laufen und 2020 ist ja erst zur Hälfte rum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marec

BdW-Veteran
Minern in SC wird im nächsten Patch (3.10) nochmal um eine Variante erweitert, dann gibt es von Greycat den ROC, eine Art Mining-Buggy (also Bodenfahrzeug) mit dem man Felsen eine Stufe über Handlaser abbauen können soll. Ausserdem ist er so kompakt, dass er in eine Cutlass oder Freelancer passen soll. Ausserdem haben sie in 3.10 laut den geleakten Evocati-Patchnotes ein ganzes Bündel an Client- und Servercrashes gefixt.
Der augenblickliche Patch (3.9.1) erfordert eine gewisse Frusttoleranz - nicht umsonst gibt es speziell zu diesem Patch Youtube-Videos wie z.B. das hier:
(Sinngemäß geht es in dem Video darum, wie man mit Fracht handlen kann, ohne durch einen 30K-Fehler (Serverabsturz) seine Fracht plus das ausgegebene Geld für die Fracht zu verlieren ... ein sehr nützliches Video in diesem Patch.)
 
Oben